logo
logo

B52 – 5 Fragen an.. Ep #6 Valentines Special!

Will you be my Valentine?

 

Hallo Freund!

Hallo Freund? Wie langweilig. Vielleicht sollte ich dir einen Namen geben. Vielleicht würde dann irgendwann der Gedanke zerstört, dass ich mit einer imaginären Person rede. Ach Iwo. Worüber ich dir gleich (zum sechsten Mal) berichte ist Top Secret. Es geht um das Projekt B52. PSSSSHT! Nicht so laut! Das ist geheim.

Es ist so geheim, dass ich dir besser nochmal erkläre, worum es geht. B52 zeigt dir jede Woche eine Person, die ich in meiner Laufbahn als Fotograf kennengelernt habe. Jeder bekommt 5 Fragen gestellt und posiert für 3 Fotos. Was dabei rauskommt mische ich gut durch, füge noch etwas Salz, Muskat und Nutella hinzu und serviere das dann auf diesem Blog für dich zum konsumieren.
Warum solltest du das lesen wollen? Das ist doch ganz einfach. Ich nenne es den Facebook-Effekt. Wir schauen gerne in die Leben Anderer, vergleichen uns, evaluieren unsere Lebensziele und wo wir uns gerade auf unserem Weg dahin befinden. Manchmal sind es aber auch einfach nur schöne Fotos, die wir uns angucken wollen. Man muss ja auch nicht immer alles überinterpretieren.

Aus zwei mach eins

B52 Fotograf Berlin Steglitz Bastian Peschke Valeria Nick Interview Project 52

Heute (also Sonntag) ist ein besonderer Tag. Heute ist Valentinstag. Da kann ich euch natürlich nicht nur eine Person vorstellen. Heute zeige ich euch eines der verliebtesten, süßesten und liebevollsten Pärchen , das mir bekannt ist. Deswegen wird das hier auch ein ungewöhnlich langer Beitrag.

Ich kenne Valeria schon ein wenig länger als meine professionelle Laufbahn dauert. Nick hingegen habe ich irgendwo auf dem Weg kennengelernt. Zusammen sind beide aber das, was ich heute kenne als wäre es schon immer so gewesen. Mit Valeria habe ich zusammen das Abitur gemacht. Das war 2009. Schon ne Weile her, oder? Man will das ja gar nicht glauben, aber 7 Jahre sind das jetzt schon.

Man hat nach dem Schulabschluss immer Angst, dass sich alles verläuft und man irgendwann komplett alleine dasteht. Auch wenn das vielleicht in den ersten paar Monaten so war, weil ja alles ganz aufregend und neu ist (und ich einen Abstecher nach Australien gemacht habe – Ich ärgere mich übrigens tierisch, dass ich da noch kein richtiges Interesse an professioneller Fotografie hatte), hat sich doch alles sehr schnell wieder zum Alten gewendet und es ist, als hätte man sich nie länger nicht gesehen.

Ich habe viele gute Erinnerungen an Valeria, die meisten natürlich aus der Abi-Zeit. Kurse, die man zusammen besucht hat, Partys, die man zusammen gefeiert hat und natürlich die legendäre Abi-Fahrt. Das möchte ich euch aber eigentlich ersparen, da ich sonst wieder sentimental werde.

Bei Valeria und Nick sind die Geschichten, die noch kommen werden, sowieso viel wichtiger.

Valeria ist also mit ihrem Expresszug durch den Bachelor in Berlin und den Master in Wien gerast und hat heute eine Stelle im Vertrieb des Eventbereichs der Firma businessfactors. Das Resümee liest sich schon ziemlich eindrucksvoll mit 25. Zwischenstationen umfassen zum Beispiel auch Human Resources bei der EU. Wien sollte für Valeria nicht nur eine „weitere Karrierestation“ sein. Hier sollte sie ihren Partner für‘s (hoffentlich) Leben kennenlernen. Wie das passiert ist und wie es dazu gekommen ist, dass sie jetzt verlobt sind, beschreiben euch die beiden besser selber in zwei Extrafragen.

Nick kenne ich noch nicht so lange. Muss ich aber auch nicht. Ich denke ich habe bisher alles gelernt über ihn um zu wissen, dass er ein guter Freund ist. Ich denke, dass alle meine Freunde sehr freundlich und allgemein gute Menschen sind. Ich glaube aber auch, dass ich bisher niemanden kennengelernt habe, der so zuvorkommend, höflich und humorvoll ist. Wiener Humor ist sowieso eine Angelegenheit für sich. Ich für meinen Teil liebe die trockene Art schwarzen Humor rüberzubringen. Manchmal muss man ein wenig über den letzten Kommentar nachdenken, da der Witz nicht mit dem Dampfhammer kam, sondern mit dem Feinbohrer. Gerade das macht es aber so toll.

Nick ist mit Valeria nach Berlin gekommen und arbeitet hier neben seinem Master im Marketing bei biotronik.

B52 Fotograf Berlin Steglitz Bastian Peschke Valeria Nick Interview Project 52

5 (+2) Fragen an Valeria und Nick

E1. Wie habt ihr euch kennengelernt?

Wir haben uns auf einem Geburtstag eines gemeinsamen Freundes kennengelernt! Wir kamen sofort ins Gespräch und haben uns bis zum Ende der Feier nicht mehr aus den Augen gelassen! Zwei Wochen später kam das erste Date (Fußball gucken und Bier – „sehr romantisch“) und danach ging alles sehr schnell.

E2. Wer hat wie den Antrag gemacht?

Nick hat mir den Antrag bei uns zu Hause gemacht. Ich kam an unserem Jahrestag nach Hause von der Arbeit und wurde von einem Meer aus Teelichtern und Rosenblättern empfangen! Danach durfte ich einen ganz besonderen Kinderriegel essen (Valles Lieblingsschokolade). Ich packte den Riegel aus und da war ein Zettel reingelegt, wo drauf stand „Willst du mich heiraten?“. In dem Moment kniete Nick schon vor mir mit dem Ring und einer total bezaubernden Liebeserklärung!

1. Wo liegen deine Wurzeln?

V: Moskau
N: Wien/Österreich

2. Was macht dich besonders?

V: Besonders macht mich meine offene Art und Herzlichkeit! Außerdem bin ich eine sehr gutmütige Person, die allen eine Freude bereiten möchte.
N: Meine ruhige Art und anderen zuhören.

3. Was wäre deine Superpower und wie würdest du sie nutzen?

V: Meine Superpower wäre Gedankenlesen! Damit würde ich böse Menschen beeinflussen können Dinge anders bzw. besser zu machen!
N: Mental Gegenstände bewegen um als Magier viel Geld verdienen zu können, haha.

4. Woher beziehst du Motivation und Inspiration?

V: Ich beziehe meine Motivation, indem ich jeden Morgen mit einem Lächeln auf dem Gesicht aufwache und mir denke: Danke, dass ich auf dieser Welt sein darf!
N: Gespräche mit meiner Frau, Familie und Freunde.

5. Wenn du deinem 12-jährigen Ich eine Nachricht zukommen lassen könntest, was würde in der Nachricht stehen?

V: Hör verdammt auf deinen Barbies die Haare abzuschneiden! Das sieht Scheiße aus!
N: Tu, was dir Spaß macht und sei dir selbst treu bzw. sei mit dir selbst im Reinen.

B52 Fotograf Berlin Steglitz Bastian Peschke Valeria Nick Interview Project 52

Und du?

Du möchtest, dass ich auch Fotos von dir schieße? Dann melde dich doch einfach bei mir unter der Emailadresse bastian@bastianpeschke.de  oder über das Kontaktformular mit dem Stichwort „B52“ und erhalte ein besonderes Shooting für schon 89 Euro!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.